CAMPUS Security & Training Group GmbH
INTEGRITY ♦ LOYALTY ♦ PASSION

Beschützen, bergen und evakuieren, lautet der Auftrag des Personenschutz Teams

Ein Personenschutz team kommt im Zuge der Prävention

Ein Personenschutz team kommt im Zuge der Prävention, oder bei bereits erfolgter Gefährdungslage, zum Einsatz. Hier wird nun auch die Notwendigkeit unserer professionellen Personenschutzarbeit begründet. Daher besteht unsere Sonderabteilung nur aus Professionisten mit langjähriger Berufserfahrung, dem Fundament einer TOP-Ausbildung und einer stetigen physischen und geistigen Weiterentwicklung.

Unsere Auftraggeber möchten gesamtheitliche Maßnahmen der Personenschutzteams. Im Kernziel der strategischen Einsatzplanung liegt die Verhinderung oder Abwehr von Angriffen gegen Leib und Leben, also ihrer körperlichen Unversehrtheit, oder die ihrer Familie, insbesondere der Kinder.

Diese Einsatzplanung wird getragen durch verständnisorientierte und transparente Überlegungen und deren Maßnahmen, um die Willens- und Handlungsfreiheit (Entführung, Geiselnahme, Erpressung) der Schutzpersonen uneingeschränkt zu sichern. 

Definiert Schutzziele aus Sicht von Auftraggebern:

  • Gesamtheitlicher Schutz der eigenen Person und ihrer Familie
  • Nachweise zu tatsächlichen / latenten Bedrohungen
  • Bei Angriffen Identifikation des Täters samt Dokumentation des kommenden Sicherheitsvorfalles
  • Laufende Lagebeurteilungen
  • Setzung von Präventivmaßnahmen

Lagebeurteilungen im Personenschutz

Der Lagebeurteilung kommt wichtigste Bedeutung zu, wenn effizient geschützt werden soll. Wird nach eingehender gründlicher Lagebeurteilung eine konkrete Gefährdung für unsere Schutzperson (bzw. dessen Familie, Angehörige, MitarbeiterInnen...) festgestellt, oder kann diese nicht gänzlich ausgeschlossen werden, greift das vorab hinterlegte Notfallprotokoll. In diesem Protokoll werden zeitliche und örtliche Schwerpunkt zum Schutz entsprechend hinterlegt (bswp. ein Verlegung in ein Safe-House) und abgearbeitet.

Unsere Kooperation und Netzwerke

Das Sicherheitskonzept muss immer zeitliche und örtliche Schwerpunkte beachten und die optimale Mobilität der örtlichen Kräfte zusammenführen. Die Abstimmung der örtlichen Schutzorgane erfolgt durch das CAMPUS Security Personenschutzteam, hier wird (unter anderem) folgendem Beachtung geschenkt:

  • Nach der Art und dem Ausmaß der Gefahr (Bedrohungs- und Gefährdungslage).
  • Welche Ziele verfolgen die möglichen Tätergruppen.
  • Aufenthaltsorte sowie Reisevorkehrungen und -gewohnheiten unserer Klienten.
  • Wie ist die aktuelle politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Situation im zu bereisenden Land.
  • Welche Besonderheiten innerhalb der landesbezogenen Kriminalitätsentwicklung sind bekannt.
  • Die Möglichkeit technischer, ballistischer, waffenbezogener Schutzmaßnahmen besteht.
  • ....

Die Zufriedenheit unserer Kunden hat für uns höchste Priorität wie Sie aus unseren Referenzen entnehmen können.

Zur detaillierten Beschreibung besuchen Sie bitte unsere nachfolgende Homepage

Opens external link in new windowPersonenschutz